Sie sind hier: Startseite Studiengangübergreifende … Digitale Lehre

Digitale Lehre

 header

Foto: pixabay

Der Digitale Wandel verändert unser Leben, den Umgang mit Wissen als auch das Lernen und Lehren im Kontext Hochschule. Innovative Lehr-Lernszenarien, neue Lerntechnologien und digitale Lernressourcen bieten mittlerweile ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um Lehr- und Lernprozesse flexibeler und Lerner-freundlicher zu gestalten. Entscheidend ist dabei immer das Zusammenspiel aus Didaktik-Methodik, Technologie und Organisation. Um die neuen Herausforderungen der Umsetzung von digitalisierten Lehrangeboten zu bewältigen, berät, unterstützt und begleitet das Team Digitale Lehre der Medizinischen Fakultät, Lehrende und Lehrverantwortliche bei der Erarbeitung und Implementierung solcher Lehr-Lernszenarien. 

 

UNSERE SERVICE-LEISTUNGEN

  • Wir beraten bei Fragen zur Digitalen Lehre an der Medizinischen Fakultät
  • Wir unterstützen Lehrende in der Medizin bei eLearning-Projekten
  • Wir evaluieren Digitale Lehrangebote an der Medizinischen Fakultät
  • Wir entwickeln Konzepte zur Qualitätssicherung im Bereich Digitale Lehre

 

eLEARNING QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE

Die Abteilung Hochschuldidaktik bietet gemeinsam mit der Servicestelle E-Learning für Lehrende der Uni Freiburg ein hochschuldidaktisches Qualifizierungsprogramm im Bereich E-Learning an.

 

eLEARNING SPEZIFISCHES KNOW-HOW

Wir bieten eLearning-spezifisches Know-how zu...

Blended Learning Grundlagen

Hier finden Sie Kurz-Informationen zu ausgewählten eLearning-Themen.

PDF Icon Überblick zu eLearning-Szenarien
PPT Icon Überblick zu eLearning-Szenarien
PDF Icon Warum eigentlich Blended Learning?
PPT Icon Warum eigentlich Blended Learning?
PDF Icon Gestaltung von Online-Lernphasen
PPT Icon

Gestaltung von Online-Lernphasen

 

Planen Sie ein Blended Learning Lehrformat? Oder möchten Sie ein bestehendes Format punktuell verbessern? Die Checkliste "Blended Learning Formate planen und realisieren" bietet eine Orientierungshilfe und liefert Denkanstöße.

PDF Icon Checkliste: Blended Learning planen und realisieren
PPT Icon Checkliste: Blended Learning planen und realisieren

Die Inverted Classroom Methode

Die Inverted Classroom Methode ist ein Blended Learning Ansatz, der sich insbesondere für die Digitalisierung von Großgruppen-Lehrveranstaltung eignet. Hierbei werden Online-Selbstlernphasen und gemeinsame Präsenzphasen sinnvoll und gewinnbringend miteinander kombiniert, so dass durch den Einsatz neuer Lerntechnologien und digitaler Medien ein echter Mehrwert entsteht.

PDF Icon Info-Broschüre zu Inverted Classroom (PDF)
PPT Icon Info-Broschüre zu Inverted Classroom (PPT)
PDF Icon Do's & Dont's bei der Gestaltung eines Inverted Classrooms (PDF)
Word Icon Do's & Dont's bei der Gestaltung eines Inverted Classrooms (PPT)
PDF Icon Überblick: Didaktische Gestaltung eines Inverted Classrooms (PDF)
PPT Icon Überblick: Didaktische Gestaltung eines Inverted Classrooms (PPT)
PDF Icon Methoden-Auswahl für interaktive Präsenzlehre (PDF)
PPT Icon Methoden-Auswahl für interaktive Präsenzlehre (PPT)

 

Workshop-Angebote

Wir führen regelmäßig Workshops zu eLearning-spezifischen Themen durch. Das Angebot richtet sich primär an Lehrpersonen und LehrentwicklerInnen. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit, als ganzen Fachbereich einen Workshop anzufragen. Ein Vorteil ergibt sich in der Anpassung des Workshop-Angebotes an fachspezi-fischen Bedürfnisse. Ansprechperson: Tobias Schmidt

PDF Icon "Die Inverted Classroom Methode"
PDF Icon "Offene Bildungsressourcen (OER) nutzen und erstellen"
PDF Icon "Blended Learning Szenarien planen und entwickeln"

 

Live-Voting / Audience Response System

Audience Response Systems (kurz: ARS) - häufig auch unter dem Synonym TED-System bekannt - bieten Lehrenden eine Möglichkeit, die eigene Präsenzlehre mit Hilfe von Live-Votings interaktiv zu gestalten. Im vorliegenden Reader und in den Checklisten wird aufgezeigt, was bei der Nutzung dieser Technologie berücksichtigt werden sollte und für welche (didaktischen) Zwecke der Einsatz sinnvoll erscheint.

PDF Icon Reader - Präsenzlehre interaktiv gestalten mit ARS (PDF)
Word Icon Reader - Präsenzlehre interaktiv gestalten mit ARS (Word)
PDF Icon Checkliste - Allgemeine Empfehlungen zur ARS-Nutzung (PDF)
Word Icon Checkliste - Allgemeine Empfehlungen zur ARS-Nutzung (Word)
PDF Icon Checkliste - Didaktische Empfehlungen zur ARS-Nutzung (PDF)
Word Icon Checkliste - Didaktische Empfehlungen zur ARS-Nutzung (Word)

Mittlerweile existieren eine Reihe von online-basierten Werkzeugen, die eine interaktivere Gestaltung der Präsenzlehre in Großgruppen via Smartphones möglich machen. Zu erwähnen sind hier bspw. die Live-Voting-Funktion der Lernplattform ILIAS (empfohlen) oder die kostenlosen Webtools invote, pingo oder arsnova. Bevor Sie ein System in der Lehre einsetzen, testen Sie die WLAN-Stärke im Seminarraum oder Hörsaal. Eine weitere Quelle mit Tipps und Empfehlungen zum sinnvollen Einsatz von ARS in der Hochschullehre, hat Dr. Malte Persike im Rahmen des Hochschulforums Digitalisierung erarbeitet.

 

INMEDEA - virtuelle Patienten

INMEDEA ist eine webbasiert E-Learning Plattform zur Simulation virtueller Patienten. Auf spielerische Weise erwerben Studierende klinische Entscheidungskompetenzen, indem sie virtuelle Patienten behandeln und dabei medizinisches Fachwissen fallspezifisch anwenden. Dabei erhalten sie ein direktes Feedback und je nach Bedarf Hilfestellung. Folgende Lehrziele können dadurch besonders gut umgesetzt werden:

  • klinische Krankheitsbilder diagnostizieren und erkennen
  • problemorientiert und selbstständig vorhandene Kenntnisse vertiefen
  • die Relevanz von Untersuchungen für bestimmte Erkrankungen erkennen 
  • in angstfreier Umgebung die Kliniksituation erfahren und ausprobieren
  • ein Bewusstsein für Kosten und Zeitaufwand entwickeln
Picture Icon INMEDEA - 10 Meilensteine zur Fallerstellung
PDF Icon INMEDEA - Kurzanleitung für Erstnutzer

Gestaltung und Produktion digitaler Lernressourcen 

Um audio-visuelle Lernressourcen (z.B. Vortragsaufzeichnungen, E-Lectures, E-Skripte, Handouts, Powerpointfolien usw.) möglichst Lerner-freundliche zu gestalten, können lernpsychologische, mediendidaktische sowie praktische Erkenntnisse berücksichtigt werden. Hier stellen wir nützliche Checklisten und Best Practice Beispiele für ausgewählte Medienformate zur Verfügung:

Movie Icon 5 Prinzipien für Lerner-freundliches Foliendesign
PPT Icon 5 Prinzipien für Lerner-freundliches Foliendesign
PDF Icon Checkliste - Lerner-freundliches Foliendesign (PDF)
Word Icon Checkliste - Lerner-freundliches Foliendesign (Word)
PDF Icon Checkliste - Lerner-freundliches Handout (PDF)
Word Icon Checkliste - Lerner-freundliches Handout (Word)
PDF Icon CC-Bilddatenbanken und Web-Tools (PDF)
Word Icon CC-Bilddatenbanken und Web-Tools (Word)

 

Für das Aufzeichnen und Mitschneiden von Vorträgen stellt die Universität Freiburg folgende Software zur Verfügung: 

Camtasia

Camtasia Studio

  • ermöglicht Aufzeichnungen / Mitschnitte von Live-Vorträgen (Bild und Ton) oder  Bildschirmaktivitäten (z.B. Tutorial, Demonstration usw.) und bei Bedarf die Zuschaltung einer Webcambild
  • bietet umfangreiche Möglichkeiten der Nachbearbeitung, wie z.B. hinzufügen von Bild und Ton; Untertitel; Hervorhebung; Zoom und Schwenks sowie Ergänzung von Quiz-Elementen
  • ist ein einfach zu bedienendes Werkzeug und ermöglicht die unkomplizierte Weiterverarbeitung erstellter Videos
  • weitere Informationen zu Leihservice, Beratung und Support

Adobe Presenter

Adobe Presenter

  • ermöglicht die Erstellung von multimedialen E-Learning Einheiten (Stichwort: Büro-Produktion)
  • ist ein Plugin für die gewohnte Microsoft PowerPoint Umgebung und erweitert das Programm um Multimedia-Funktionen
  • bietet Möglichkeiten, PowerPoint-Folien mit Audiokommentaren zu versehen und interaktive Elemente, wie z.B. Quiz und Self-Assessment einzufügen. Dabei stehen auch alle weiteren PowerPoint Features zur Verfügung
  • hat den großen Vorteil, dass einzelne Folien (Ton und Bild) nachträglich jederzeit problemlos aktualisiert sowie Folien hinzugefügt, gelöscht oder umsortiert werden können
  • weitere Informationen zu Leihservice, Beratung und Support

Open Educational Resources (OER)

Was sind offene Bildungsressourcen (OER)? Warum gewinnen offene Bildungsressourcen (OER) für die digitale Hochschullehre an Bedeutung? Was muss ich bei der Nutzung solcher Ressourcen beachten? Wo finde ich OER? Diese und weitere Fragen werden im OER-Flyer beantwortet.

PDF Icon Infobroschüre zu offenen Bildungsressourcen (PDF)
PPT Icon Infobroschüre zu offenen Bildungsressourcen (PPT)
Movie Icon OER, Warum und Wozu? von S.Schön & M.Ebner, CC-BY 4.0
Movie Icon Einführung in die CC-Lizenzen von S.Schön & M.Ebner, CC-BY 4.0

Live-Streaming und Videoaufzeichnung

Die Streaminbox Pearl hat insgesamt 2xVGA, 2xHDMI, 2xSDI sowie 2x als Anschluss-möglichkeit. Sie bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten für die Lehre, die sich in zwei grobe Bereiche unterteilen lassen:

Videoaufzeichnung

Wenn Sie die Vorlesung als Stream im Internet bereitstellen wollen, kann man mithilfe der Streamingbox schon im Vorfeld die Darstellung so einrichten, dass die Nachbearbeitung beinahe wegfällt. Da die Streamingbox mehrere Anschlüsse hat können insgesamt 6 Kameras angeschlossen werden, die reell auch gleichzeitig auf einer Anzeige dargestellt werden können. Diese ineinander verschachtelte Aufnahme wird abgespeichert und kann dann im Internet hinterlegt werden. Wenn Sie nur die Powerpointfolie inklusive Ton mitschneiden wollen, empfehlen wir das Programm Camtasia.

Live-Streaming

Die Organisation des Livestreams stellt sich sehr ähnlich wie die Vorlesungsaufzeichnung dar. Der einzige Unterschied wäre, dass die Vorlesung live im Internet angesehen werden kann. Darüber hinaus können während der Vorlesungen natürlich auch Liveschaltungen via LAN Kamera in jeden Bereich des Klinikums organisiert werden, so dass die Studenten einen direkten Einblick in das OP Geschehen erhalten.

Bei Fragen zu diesen Arten der Lehrerweiterung, wenden Sie sich bitte an Herr Matthias Ehrt, Mail: Matthias.ehrt@uniklinik-freiburg.de Tel. 0761 270 77430

Rechtsfragen zur Digitalisierung in der Lehre 

Alle Quellen berücksichtigen die ab 1. März 2018 geltende Rechtslage in Bezug auf die Schranken zu Wissenschaft und Bildung gemäß dem UrhWissG

Informationsseite zum Urheberrecht des Uni-Rechenzentrums
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Urheberrecht und Co. Rechtliche Fragen und Kritische Beiträge
Themenseite der Bibliothek der Universitätsmedizin Freiburg

Rechtsfragen zur Digitalisierung in der Lehre - Praxisleitfaden zum Recht
bei E-Learning, OER und Open Content
(Stand: Oktober 2017)

MultimediaKontor Hamburg GmbH, Rechtsanwalt Dr. Till Kreutzer & Tom Hirsche